Oxidschicht entfernen – höhere Oberflächenqualität

Oberflächenveredelungen halten nicht auf Oxiden

Beim Laserschneiden entstehen an der Schnittfläche Oxidschichten. Das tritt insbesondere dann auf, wenn Sie Bleche mit dem Laser unter Sauerstoff schneiden. Häufig wird Dünnblech wie auch Dickblech weiterverarbeitet. Beschichtungen durch Lacke und dergleichen halten nicht auf der Oxidschicht. Die Oxidschicht muss vorher entfernt werden.

Auch beim Schweißen stört eine Oxidschicht: Schweißnähte halten nicht und werden ungleichmäßig. Oxide verhalten sich einfach anders als das Metall. Es gibt verschiedene Methoden, das Oxid von der Metalloberfläche zu entfernen.

Kurzfassung für Schnellleser und -leserinnen- Deshalb sollten Sie die Oxidschicht entfernen:

  • Werkstücke aus Stahl werden mit dem Laser geschnitten. Dabei bildet sich auf der Oberfläche eine Oxidschicht.
  • Sie können keine Beschichtung aufbringen, wenn aufgrund des Lasers die Oberfläche oxidiert ist. Auch Schweißen ist schwierig.
  • Entgrat- und Schleifmaschinen von LISSMAC entfernen die Oxide von den Blechen sehr effizient, schonend und beidseitig in einem Arbeitsgang.
  • Mit der Schleifmaschine SBM-M B2 und der Schleif- und Entgratmaschine SBM-XL S2B2 werden Ihre Werkstücke optimal auf die Weiterverarbeitung vorbereitet.
  • Sie können Dickblech sowie auch Dünnblech effektiv bearbeiten.

Schneiden mit dem Laser – warum entsteht eine Oxidschicht?

Mit dem Laser schneiden bedeutet, dass Sie mit hoher Energie schneiden. Das Material wird an der Schnittkante heiß. Beim Laserschneiden unter Sauerstoff oxidiert das Metall an der Oberfläche. Metalle, insbesondere Stahl, sind reaktionsfreudig. Die beim Schneiden freigesetzte Hitze befeuert den Prozess wortwörtlich.

Nicht alle Laserschneider arbeiten mit Sauerstoff. CO2-Laser und Stickstoff-Laser gibt es ebenfalls. Verfügen Sie über diese Technologien, brauchen Sie sich nicht mit einer Oxidschicht herumzuschlagen – denn die gibt es nicht. Für alle anderen Anwendungen ist vor der Weiterverarbeitung eine Oxidentfernung Pflicht.

Oxidschicht Entfernung mit LISSMAC Maschinen - Vorher / Nachher


LISSMAC bietet Maschinen zur industriellen Oxidschicht entfernung an


beidseitige, hoch effiziente Oxidschichtentfernung auf Dünnblechteilen durch die LISSMAC SBM-M B2


Was genau ist so schlimm an der Oxidschicht?

Oxidierte Schichten auf der Oberfläche von Metallteilen sind nicht per se schlimm. Zuerst einmal schützt die Oxidschicht das Metall, macht es härter. Das ist wünschenswert und wird beispielsweise beim Eloxieren von Aluminium genutzt. Allerdings geht die oxidierte Schicht bei eloxiertem Aluminium sehr viel tiefer ins Material als natürlich entstandenes Aluminiumoxid, die Schicht ist also dicker und dazu auch noch gleichmäßiger. Es handelt sich genau genommen um anodisches Aluminiumoxid.

Oxide haben aber auch einen Nachteil: Die Oxidschichten, die beim Schneiden mit dem Sauerstoff-Laser entstehen, sind zwar sehr hart. Aber sie sind nicht fest mit dem Material darunter verbunden. Bei kleinen Erschütterungen, leichter Vibration und anderen mechanischen Reizen lösen sich diese Oxidschichten ganz leicht. Und das ist nicht nur bei Aluminium der Fall, sondern bei jedem Stahlblech.

Bleche werden weiterverarbeitet und erhalten in der Regel eine Lack- oder Pulverbeschichtung oder werden vielleicht auch geschweißt. Ohne Oxidentfernung funktioniert das jedoch nicht. Lacke und Pulverbeschichtungen halten vielleicht sogar auf dem Werkstück, aber bei Erschütterung lösen sich die oxidierten Oberflächen. Die Beschichtungen fallen zusammen mit dem Oxid ab. In der Folge kann das Metallstück oxidieren und zersetzt werden – es ist angreifbar. Beim Schweißen auf oxidierten Metallen entstehen ungleichmäßige Schweißnähte, die nicht sehr haltbar sind.
Dem können Sie entgehen wenn die Oxide entfernt werden bevor Ihre Werkstücke weiterverarbeitet werden.

Oxidschicht entfernen - schonende Bearbeitung des Werkstücks

Bevor die Oxidschicht entfernt wird, sollte die Schnittkante gereinigt werden. Die Teile sollten staubfrei sein, damit sie in den Maschinen zur Metallverarbeitung gut transportiert werden können. Aber wie genau funktioniert das eigentlich, wenn die Oberflächen von Blech von der Oxidschicht befreit werden?

LISSMAC bietet sowohl Maschinen zum Entgraten als auch Maschinen zum Kantenverrunden. Stark vereinfacht ausgedrückt legen Sie Ihr Blech, dessen Oberfläche bearbeitet werden soll, in die Maschine. Die Maschine greift das Werkstück mit Rollen und führt es über Schleifelemente. Diese arbeiten beidseitig. Das ermöglicht Ihnen, die Oxidschicht auf beiden Seiten in nur einem Arbeitsgang zu entfernen. Ganz egal, ob Sie Aluminium von Aluminiumoxid befreien oder ein andere Metalle bearbeiten. Die Entgrat- und Schleifmaschinen transportieren auch lasergeschnittene Teile aus einem weichen Werkstoff wie Aluminium sicher durch die Maschine. Ihre Werkteile verformen sich nicht, auch Dünnbleche nicht.

Ihre Vorteile beim Entfernen von Oxiden mit LISSMAC Lösungen:

  • Effiziente Arbeit - beide Seiten in einem Arbeitsgang bearbeiten.
  • Gleichzeitige Kantenverrundung ist möglich.
  • Oxide entfernen unsere Maschinen zuverlässig.
  • Die saubere Oberfläche lässt sich gut schweißen und beschichten.
  • Die Materialien werden geschont, auch sehr dünne Bleche können bearbeitet werden.
  • LISSMAC Maschinen entfernen Oxide sauber: Die Staubbelastung ist niedrig!
  • Superleise: Die Lärmbelastung beim Entfernen ist gering.

Sie wollen mehr zum Oxidschicht entfernen erfahren?


Kontaktieren Sie uns für eine ausführliche Beratung